BHS Zentralmatura Mai 2017

Auf dieser Seite findest du alle Videos zur BHS Zentralmatura Mai 2017. Es wird jede verfügbare Aufgabe der Mathematik Zentralmatura des BMBWF von diesem Termin in kurzen und verständlichen Videos erklärt. Außerdem findest du hier auch Videos zum Technologieeinsatz bei dieser Mathematik Zentralmatura. So wird, sofern schon verfügbar, jede Aufgabe der Zentralmatura, bei der es auch Sinn macht, mit GeoGebra, dem TI Nspire CX CAS und dem TI 82 bzw. TI 84 durchgerechnet.

Die Angaben zu dieser Mathematik Zentralmatura findest du im Downloadbereich von Mathago.

BHS Zentralmatura Mai 2017

Cluster P (BAfEP/BASOP/BRP)

Cluster T1 (HTL1)

Cluster T2 (HTL2)

Cluster W1 (HLFS/HUM)

Cluster W2 (HAK)

Zentralmatura mit Technologieeinsatz

Allgemeine Informationen zur Mathematik Zentralmatura

Die Teilaufgaben der Teil A und Teil B Beispiele sind unabhängig voneinander bearbeitbar. Innerhalb einer Teilaufgabe können die Fragestellungen jedoch abhängig von einander sein. Es stehen insgesamt 270 Minuten an reiner Arbeitszeit zur Verfügung. Zur Bearbeitung sollte ausschließlich das Aufgabenheft und das zur Verfügung gestellte Arbeitspapier verwendet werden. In die Beurteilung wird alles einbezogen, was nicht durchgestrichen ist. Die Lösung muss dabei klar ersichtlich sein. Wenn die Lösung nicht klar ersichtlich ist oder verschiedene Lösungen angegeben sind, gilt die Aufgabe als nicht gelöst. Die Verwendung der vom zuständigen Regierungsmitglied für die Klausurarbeit freigegebenen Formelsammlung für die SRP in Mathematik ist erlaubt. Weiters ist die Verwendung von elektronischen Hilfsmitteln (z. B. grafikfähiger Taschenrechner oder andere entsprechende Technologie) erlaubt, sofern keine Kommunikationsmöglichkeit (z. B. via Internet, Intranet, Bluetooth, Mobilfunknetzwerke etc.) gegeben ist und der Zugriff auf Eigendateien im elektronischen Hilfsmittel nicht möglich ist. Eine Erläuterung der Antwortformate liegt im Prüfungsraum auf und kann auf Wunsch eingesehen werden. Das Aufgabenheft und alle verwendeten Blätter sind abzugeben.

Die Punkte aus Teil A und Teil B werden mit der gleichen Wertigkeit verrechnet. Es gilt folgender Beurteilungsschlüssel:

44–48 Punkte Sehr gut
38–43 Punkte Gut
31– 37 Punkte Befriedigend
23–30 Punkte Genügend
0–22 Punkte Nicht genügend

Teil A behandelt in 5 bis 6 Aufgaben die Grundkompetenzen, die für jeden Cluster relevant sind. Der Teil B besteht aus 3 bis 5 Cluster spezifischen Aufgaben, die aber selbstverständlich auch weiterhin Fragestellungen zu den Grundkompetenzen beinhalten können.

Die Aufgaben der Zentralmatura werden vom Bundesministerium für Bildung Wissenschaft und Forschung erstellt und nach dem jeweiligen Prüfungstermin als öffentliches Dokument zum Download zur Verfügung gestellt. Die in den Videos von Mathago präsentierten Aufgaben beziehen sich ausschließlich auf diese Zentralmatura Aufgaben. Die Rechte an den Videos liegen explizit bei Mathago.